Umweltschutz

Blockheizkraftwerke sind hocheffizient, sie schonen unsere Energieressourcen und verringern die CO2-Emissionen. BHKW leisten damit einen direkten Beitrag zum Umweltschutz.

Durch Kraft-Wärme-Kopplung erzielen BHKW wesentlich höhere Nutzungsgrade, als konventionelle Großkraftwerke. Der verfeuerte Brennstoff wird nahezu vollständig in nutzbare Energie umgewandelt. Selbst die im Abgas enthaltene Restwärme kann noch mittels Brennwerttechnik genutzt werden und geht nicht über den Schornstein verloren. BHKW können im Vergleich zur herkömmlich getrennten Erzeugung von Wärme und Strom bis zu 40 % Primärenergie einsparen (siehe Grafik unten).

Kraft-Wärme-Kopplung:

Funktionsschema KWK

Die bessere Brennstoffausnutzung schont unsere Energieressourcen und führt gleichzeitig zu deutlich geringeren CO2-Emissionen. Mit Brennstoffen aus regenerativen Quellen wie Biogas‐ oder Pflanzenöl können BHKW sogar CO2-neutral betrieben werden.

Blockheizkraftwerke schonen die Umwelt und den Geldbeutel.